Nach der Elternzeit

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Der Wunsch nach Familie ist auch bei Karriere-Frauen und Frauen im Job noch vorhanden. Diese gehen dann in eine Job-Pause. Das Mutterschutzgesetz sieht vor, dass eine Mutter in Festanstellung nach einer Pause erneut in den Job einsteigen darf. Allerdings haben nicht alle Mütter diese Chance. Darüber hinaus fällt ein erneuter Einstieg in den Job schwer. Aus diesem Grund ist es zum Beispiel wichtig für Mütter nach einer Fortbildung oder Schulung zu suchen, um erneut in ihrem Arbeitsumfeld arbeiten zu können.

Förderprogramme für Mütter

Mütter müssen sich neu vernetzen und ein neues Selbstvertrauen gewinnen. Für die Stärkung von Müttern hat das Bundesfamilienministerium das „Projekt M“ entwickelt. Diese „Perspektive Wiedereinstieg“ soll Frauen helfen, die bereits über Jahre versuchen erneut in ihren Beruf zurückzukehren. Und natürlich auch Müttern, die sich frühzeitig wappnen möchten. Das Projekt umfasst kostenfreie und umfangreiche Fortbildungen. Mütter finden hierdurch erneut einen Einstieg in sich wandelnde Branchen. Nach einer dreijährigen Pause muss sich eine Frau zuerst erneut in ihr Arbeitsumfeld hineindenken. Darüber hinaus wird sie mit neuer Software und neuen Arbeitsvorgängen konfrontiert werden.

Wie werden Mütter gefördert

Ein erster Start hilft den Müttern zu formulieren, wo ihre bisherigen Kompetenzen lagen und welche persönlichen und fachlichen Erfahrungen sie mitbringen. Im Rahmen des Programms bieten rund sechs Beratungseinrichtungen Unterstützung bei der beruflichen Orientierung, im Kompetenzmanagement und im Rahmen von IT-Schulungen. Hinter dem Projekt steht insbesondere die Frau und Beruf GmbH. Im Rahmen des Programms gibt es ein Netzwerk von etwa 500 Unternehmen, beispielsweise aus der Region München, die auch über eine Stellenbörse vermitteln.

Die beruflichen Perspektiven von Müttern

Ohnehin haben Mütter es schwer. Diese können mit einem Kind sicherlich auch nicht mehr dieselbe Leistung bringen. Wird das Kind krank oder haben Kinder Schulferien, wird es teils schwierig für die Mütter. Und doch meistern bereits sehr viele Mütter erfolgreich einen neuen Einstieg in das Arbeitsleben. Es finden sich einige staatliche Angebote und Mütter können sich auch selbst um Fortbildungen und Förderungen kümmern. In größeren Ballungszentren bieten die Handelskammern etwa Fortbildungen in unterschiedlichen Berufsbereichen an. Möglicherweise möchten sich Mütter hin zu flexiblen Berufsbildern verändern und hierdurch mehr Zeit für ihren Nachwuchs erhalten. Müttern stehen viele Möglichkeiten offen, die ihnen gute Verdienstmöglichkeiten versprechen.

Kategorie: Rubriken