Spröden Lippen vorbeugen

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Die Lippen gehören zu den sensibelsten Partien des Körpers. Sie haben keine Talgdrüsen, die Hautschicht ist sehr dünn und Feuchtigkeitsspeicherung somit kaum möglich. Viel Angriffsfläche also für Umweltreize wie Kälte, Heizungsluft oder UV-Licht. Hinzu kommen psychische Faktoren wie Stress, die aufgeplatzte Haut und schmerzende Stellen begünstigen.
Auf spröden Lippen sollte auf keinen Fall gekaut werden und auch das ständige Befeuchten mit der Zunge macht die Verletzungen nur schlimmer. Die empfindliche Haut wird zusätzlich gereizt, strapaziert und ausgetrocknet. Stattdessen können die Lippen lieber mit einer weichen Zahnbürste sanft massiert werden. Das löst alte Hautschüppchen und fördert die Durchblutung – die perfekte Vorbeugung also gegen spröde Lippen.
Zusätzlich kommt es natürlich auf die richtige Pflege an. Fetthaltige Öle und Pflanzenstoffe verhindern das Austrocknen und damit spröde Lippen. Shea-Butter, Honig oder Bienenwachs, Mandel-, Jojoba-, oder Olivenöl sind fantastische natürliche Wirkstoffe. Vor allem im Winter, wenn die Lippen dem ständigen Wechsel zwischen kalter Luft draußen und Heizungswärme drinnen ausgesetzt sind, kann mit Fettcreme und Melkfett zusätzliche Pflege gespendet werden. Am besten ist die Wirkung, wenn die Creme über Nacht einziehen und ihre volle Pflegekraft entfalten kann.
Vor allem, wer sich viel im Freien aufhält oder zum Beispiel beim Skifahren der stark reflektierten Sonnenstrahlung ausgesetzt ist, sollte unbedingt auf eine Lippenpflege mit UV-Schutz setzen. Bei allen Pflegemitteln gegen spröde Lippen sollte aber darauf geachtet werden, dass möglichst keine Konservierungs- und Duftstoffe enthalten sind und ausschließlich natürliche Inhaltstoffe verwendet wurden. Und keine Angst: Entgegen des weit verbreiteten Gerüchts kann man von Lippenpflege nicht abhängig werden.

Hausmittel gegen spröde Lippen

Nicht nur Pflegeprodukte aus der Apotheke oder Drogerie helfen gegen spröde Lippen. Auch mit einfachen Hausmitteln lassen sie sich zart pflegen. Honig und Quark zum Beispiel dienen als tolle Maske und spenden Feuchtigkeit. Auch Olivenöl – einfach hin und wieder leicht aufgetragen – sorgt für einen rückfettenden Effekt und schütz damit gegen Austrockenen.

Spröde Lippen auch für Männer ein Graus

Nicht nur für Frauen, sondern auch für Männer sind spröde und schmerzende Lippen ein Graus. Deshalb gilt auch für das starke Geschlecht: Immer an die Pflege denken. Spezielle Produkte für Männer sind zwar erhältlich, aber auch alle anderen Pflegemittel eignen sich natürlich – nur auf zusätzliche Schimmereffekte und Farbglanz sollten Männer bei der Lippenpflege vielleicht besser verzichten…

 

 

Bild: Toan Nguyen – Flickr.