Schlagwort-Archiv: Mercedes

Die beliebtesten Autos 2015

Die Neuzulassungen zeigen, welche Autos in Deutschland besonders beliebt sind. Ein Blick in die Zulassungsstatistik des Kraftfahrtbundesamt von Mai/Juni 2015, zeigt, was wir Deutschen wirklich wollen. Wie in den Jahren zuvor, steht der Golf als Klassiker bei den Neuwagen wieder ganz oben auf der Liste. Auch die nächsten Plätze sind von Volkswagen belegt. Passat, Polo und der Tiguan streiten jeweils um die Nachfolgeplätze nach dem Golf.

Auf Rang 5 schaffte es endlich wieder die C-Klasse von Mercedes. Danach folgt der Opel Astra, der neuen Aufwind bekommen hat. Nach dem Astra folgen Audi A3 und der Skoda Octavia. Überschneidungen gibt es auch bei den Gebrauchtwagen. So zählt der Golf nicht nur zu den beliebtesten Modellen bei den Neuwagen, sondern wird auch als Gebrauchtwagen favorisiert. Die A-Klasse von Mercedes schafft es auf den 12 Platz bei den Gebrauchten. Ganz oben bei den älteren Fahrzeugen steht aber auch der Astra. Jahrelang das große Sorgenkind von Opel, erfreut sich der Astra nun einer immer größerer Beliebtheit.

Blick auf die Neuzulassungen

136.235 Neuzulassungen gab es in den ersten 6 Monaten des Jahres 2015. Bereits im Jahr 2014 gab es insgesamt 229.700 Neuzulassungen. Ein Plus gegenüber 2013. Die Nachfrage steigt aber nur gering, da der Automarkt in Deutschland gesättigt ist. Das Volumen lässt sich als gleichbleibend mit geringen Schwankungen bezeichnen. Während sich die Zulassungszahlen nur geringfügig ändern, müssen sich Autohäuser den modernen Absatzmärkten stellen. Die Zeiten, in denen der Kunde direkt in ein Autohaus spazierte, um sich über das Angebot zu informieren, sind vorbei.

Autohäuser haben Probleme

Laufkundschaft gibt es kaum noch. Wer im Internetzeitalter einen neuen oder gebrauchten Wagen erwerben möchte, wirft zunächst einen Blick in das Netz. Dabei ist es mittlerweile sogar egal, ob der Verkäufer ortsansässig ist oder sogar einige Hundert Kilometer entfernt wohnt. Interessenten, die heute einen Händler finden wollen, nehmen bewusst längere Anfahrtswege in Kauf. Die großen Plattformen wie Mobile.de und Co. bringen gewerbliche und private Anbieter auf einer Plattform zusammen und bieten damit ein größtmögliches Angebot für den Suchenden an. Das Autohaus vor Ort, so wie wir es derzeit noch kennen, wird in 10 Jahren faktisch keine Rolle mehr spielen.

PS starke Autos werden wieder beliebter

Die Zeiten, in denen verbrauchsarme Autos bevorzugt wurden, nähern sich dem Ende. Wer ein Auto kauft, will Leistung und PS. So werden Autos mit über 150 PS immer beliebter. Auch große Geländewagen stehen hoch im Kurs der Deutschen. Bei Fahrzeugen mit 151 – 200 PS gab es in den letzten 2 Jahren ein deutliches Plus von 117 Prozent. Bei Autos mit über 200 PS sogar ein Plus von über 250 Prozent. Sie sind vor allem bei den älteren Autofahrern besonders beliebt. Bei den über 70-jährigen sind Autos mit unter 60 PS nur selten zu finden. Der Verbrauch steht aber nicht nur bei den älteren Fahrzeuglenkern, sondern auch bei den jüngeren, mittlerweile nur noch auf dem 2. Platz. Leistung und Größe entscheiden wieder.

Bild: raneko-Flickr.

Kategorie: Auto & Motorrad | Tags: , , , , ,

Die neuen Lifestyle Autos

Bild: Jean Mottershead/Flickr.

Die neuen Lifestyle Autos überzeugen von Retro bis zum kantigen Design. Dabei stehen vor allem die kleinen Flitzer von BMW und der Fiat 500 im Blickpunkt vieler Käufer. Sie gelten mittlerweile als richtige Lifestyle Autos. Insbesondere da es sich meistens um zahlungskräftige Kunden handelt. Ganz in jung in diese Reihe reiht sich der Audi A1 ein, der vor allem eine hohe Individualisierung anbietet. Der Audi A1 überrascht alleine mit über 800 Kombinationsmöglichkeiten. Fiat setzt bei seinem Mini auf unterschiedliche Dachfarben. Alle Minis erzielen zudem später beim Wiederverkauf gute Werte . Der Wertverlust ist geringer als bei vergleichbaren Modellen. Besonders der Auto-Ankauf reißt sich förmlich um die Kleinen.

Individualisten sollen angesprochen werden

Es sind nicht nur die hohen Preise, die Käufer für die Minis hinlegen müssen, sondern auch das Individuelle, das bestimmte Käuferschichten ansprechen soll. In der Regel können sich Interessenten dabei einen Wagen nach Wunsch, abseits der Massenware, zusammenstellen lassen. Einige Autohersteller versuchen auch durch das Design zu polarisieren. Die Minis sind praktisch für alle gedacht, die einen kleinen Zweitwagen suchen und dabei nicht auf den Preis schauen müssen. So kostet der kleine Audi A1 schon in der Basis um die 25.000 Euro. Ein neuer Lifestyle, der auch zu einem Status wurde. Belächelte man damals noch die Mercedes A-Klasse, gelten die Kleinen der unterschiedlichsten Hersteller heute fast als ein Must-Have.

Retro Modelle erobern den Markt. Der Mini und der Fiat 500 schlagen in die Nische des Retro Trends. Die Kerbe schlägt auch der Alfa Romeo mit seinem Mito ein.

Frauenherzen erobern

Die Kleinen sprechen aber vor allem gezielt die weibliche und gut betuchte Käuferschicht an. Immer mehr Frauen lassen sich durch das Design begeistern. Dabei werden die Minis nicht einfach nur zu einem Fortbewegungsmittel, sondern eben zu jenem Lifestyle. Aber auch modernste Technik wie Etwa der Elektromotor beim BMW I3, über den kürzlich Auto Seven berichtete, werden immer beliebter. Als kleines schmuckes Stadtauto, mit dem der Weg zum Bäcker oder für den kurzen Einkauf zu meistern ist. Beinahe lautlos bewegt sich dabei der BMW über die Straßen der Welt und wird garantiert zum Eyecatcher. Nicht zu vergessen bleiben die Kleinen, die zugleich als Cabrio mit abnehmbarem Dach überzeugen. Als festes Klappdach oder mit einem Faltdach lässt sich auch hierbei ein breites Angebot entdecken.

Kategorie: Auto & Motorrad | Tags: , , , ,