Schlagwort-Archiv: Auslandspraktikum

Vor der Karriere: Auslandsjahr in Afrika

Das Auslandsjahr wird von immer mehr jungen Menschen ins Auge gefasst. Ist es doch eine ideale Zwischenlösung nach dem Studium und vor dem Einstieg in die persönliche Karriere. Zugleich auch eine Möglichkeit, um im Ausland neue soziale Erfahrungen sammeln zu können. Denn diese sind heute mindestens genauso wichtig, wie ein guter Studienabschluss. Immer mehr Konzerne achten auf die soziale Veranlagung und Entwicklung neuer Bewerber. Ein Freiwilligendienst bzw. ein Praktikum im Ausland kann für diese Punkte in der Bewerbung durchaus weitere Glanzpunkte setzen und somit für die spätere Karriere nützlich sein.

Freiheit vor der Karriere genießen

Doch es geht beim Auslandsjahr keinesfalls nur darum, die künftige Bewerbung aufzupeppen. Auch ganz andere Attribute stehen im Vordergrund. Spannend und lehrreich ist vor allem die Freiwilligenarbeit in Afrika. Das Land bietet großartige Perspektiven und wundervolle Menschen, die mit einer ganz besonderen und sehr herzlichen Gastfreundschaft junge Menschen begrüßen. In der weitläufigen Landschaft spüren Sie, was Freiheit wirklich bedeutet kann.

Eindrücke und Momente, die das weitere Leben stark beeinflussen können. Zugleich sollte auch nicht vergessen werden, das Afrika wirtschaftlich mittlerweile in den Fokus aller großen Unternehmen und Konzerne gerückt ist. Bewerber, die Erfahrungen und ein Auslandspraktikum in diesem Land vorweisen können, werden gerne bevorzugt. Erfahrungen vermischen sich dabei mit der Kultur und Mentalität der Einwohner. Solche Eindrücke sind für das spätere berufliche Leben durchaus wertvoll.

Freiheit im sicheren Umfeld

Afrika hat sich in den letzten Jahren zu einem völlig neuen Bild gewandelt. Feste Werte und immer bessere Infrastrukturen machen das Land mit seiner rhythmischen Musik und der Ursprünglichkeit der Bewohner zu einem sicheren Umfeld. Zwischen großen Metropolen, die 24 Stunden am Tag pulsieren bis hin zu den weiten Steppen des Landes, die vollkommene Freiheit bieten, lässt sich ein bunter und harmonischer Mix entdecken. Für die Freiwilligenarbeit stehen unterschiedliche soziale Projekte und Betätigungsfelder zur Wahl. Besonders Ghana bietet hierfür ein relativ sicheres Umfeld für Reise und Aufenthalt.

Soziale Projekte und Zugang

Junge Menschen können sich bereits ab 16 Jahren für die Freiwilligenarbeit bzw. das Auslandspraktikum entscheiden. Dabei garantieren die Anbieter für eine sichere und komfortable Unterkunft. Diese befinden sich entweder in modernen Studenten Häusern oder direkt bei Gastfamilien, die ein herzliches und familiäres Umfeld bieten können. Afrika erleben, genießen, lernen und helfen lautet das Motto. Die Länge beläuft sich zumeist auf maximal 12 Monate. Unterschiedliche Stellen stehen zur Wahl und können so beliebig den eigenen Interessen und Fähigkeiten angepasst werden. In Afrika lassen sich vor allem Praktikumsmöglichkeiten in sozialen, medizinischen und ökologischen Bereichen vorfinden.

Beispiel Praktikum:

  • Kindergarten, Vorschulen
  • Waisenhaus
  • Rehabilitationszentrum
  • Geburtshaus
  • Wiederaufforstungsprojekte
  • Recycling Projekte
  • … und viel mehr

Abläufe und Gestaltung

Im Auslandsjahr sollen sich das soziale Engagement mit Hilfsbereitschaft und dem spannenden Entdecken eines fremden Landes gekonnt verbinden. Dementsprechend gestaltet sich das Auslandsjahr vielfältig und abwechslungsreich. In der Regel stehen während des gesamten Jahres, feste Ansprechpartner für alle Punkte und Fragen zur Verfügung. Im Laufe der ersten Wochen geht es vor allem darum, Menschen, Kultur und die neue Heimat besser kennen und verstehen zu lernen. Dazu dienen die unterschiedlichsten Workshops und sonstige Aktivitäten. Kurz danach werden die ersten Eindrücke mit spannenden Projekten und Arbeitseinsätzen verbunden. Die Teilnehmer gelangen dabei auch in die ländlichen Dörfer, in denen vielfach noch die Ursprünglichkeit des Landes in seiner vollen Pracht zu genießen ist.

Basisaufenthalte von wenigen Wochen dienen zum Reinschnuppern und können beliebig bis zu einem Jahr verlängert werden. Damit gestaltet sich die Freiwilligenarbeit zugleich auch als risikoloses Projekt, das bei Bedarf entsprechend verlängert oder abgebrochen werden kann.

Die Vorteile

Neben einer einzigartigen Reiseerfahrung, die das ganze Leben prägen kann, ist der Aufenthalt vor allem in der Bewerbung und bei späteren potenziellen Arbeitgebern besonders beliebt. Wer sich für Afrika entscheidet, handelt dabei zukunftsorientiert. Das Land ist heute bereits wirtschaftlich weltweit im Fokus. Immer mehr Konzerne und Großunternehmen gründen Niederlassungen in Afrika und suchen vor allem Personal, das bereits durch Aufenthalte dortige Kenntnisse erworben hat. Zugleich ist beim Berufseinstieg mit Karriereperspektive der soziale Anspruch deutlich gestiegen. Eine Freiwilligenarbeit kann diesen Anspruch durchaus erfüllen und die Befähigung für künftige Führungsaufgaben steigern. Zugleich gibt es nur wenige Möglichkeiten, Freiheit in dieser Perspektive kennenzulernen und zu erleben. Das Auslandsjahr hinterlässt mit Sicherheit ganz neue Eindrücke, die auch das spätere Handeln bestimmen werden.

 

Bild: La-Liana (Zebras/Giraffe), Franziska Weiß (Sonnenaufgang) / pixelio.de