Schlagwort-Archiv: Liebe

Wie bekomme ich ihn ins Bett?

Für Frauen ist es wesentlich leichter, einen Mann ist Bett zu bekommen, als andersherum – sollte man meinen. Doch manchmal kann sich dieses Vorhaben recht tückisch erweisen, sodass frau tiefer in die Trickkiste greifen muss.

Verführerisch, aber nicht billig

Wer einen Mann ins Bett bekommen möchte, der muss durchaus bereit sein, etwas zu riskieren und frech und forsch zur Sache zu gehen. Allzu explizite Andeutungen, oder direkte Kommentare können zwar hilfreich sein, erzeugen aber unter Umständen auch ein Bild, dem man eigentlich nicht entsprechen möchte. Ebenso kann ein zu kurzer Rock, oder tiefer Ausschnitt zwar zum gewünschten Ziel führen, aber trotzdem eher billig wirken. Für den schnellen Erfolg ist aufreizende, sexy Kleidung zwar hilfreich, langfristig verlieren Männer an Frauen, die so leicht zu haben scheinen, aber schnell das Interesse. Deshalb sollte bereits bei der Wahl der richtigen Kleidung mit Bedacht vorgegangen werden und anregende Einblicke stilvoll gewährt werden.

Das perfekte Timing

Neben dem Outfit und dem Auftreten ist auch das richtige Timing wichtig, um einen Mann ins Bett zu bekommen. Ist er beispielsweise gestresst und beruflich stark eingespannt, könnte es schwierig werden, die Gedanken von den Problemen im Job zu lösen. Grundsätzlich sind spontane ‚Überfälle‘ deshalb zwar spannend, doch die Gefahr einer Abfuhr ist erheblich größer als bei fest terminierten Dates. Der Klassiker der Dates, die dazu führen sollen, den Mann der Träume ins Bett zu bekommen, ist ein gemeinsames Abendessen. Besonders schön wird es, wenn der Abend mit gemeinsamem Kochen startet.

Dabei entsteht sowohl emotionale, als auch körperliche Nähe, denn beim Werkeln in der Küche lassen sich erste, vorsichtige Berührungen einfach und natürlich einbauen. So kommt man sich Stück für Stück näher und kann nebenbei noch mit den für Männer nicht ganz unwichtigen Kochkünsten beeindrucken. Wenn dann auch noch ab und zu ein verstohlener Blick auf verführerische Dessous möglich wird, nimmt der Abend wie von selbst den richtigen Lauf in Richtung Bett.

 

 

Bild: Ich-und-Du  / pixelio.de

Wie bekomme ich sie ins Bett?

Ein kleiner Ratgeber, abseits von Anmachsprüchen. Geschrieben von einer Frau, die weiß, worauf es ankommt …

Die erste Kontaktaufnahme ist geglückt, das erste Date erfolgreich überstanden und sogar den ersten Kuss hat es schon gegeben – aber wie geht es dann weiter? Der Frage, wie man eine Frau am besten und garantiert ins Bett bekommt, widmen sich unzählige Ratgeber. Doch gibt es eine Zauberformel, die unweigerlich zum Erfolg führt?

Anmachsprüche besser lassen

Viele Tipps, ob aus Büchern oder von Freunden, beinhalten vermeintlich lustige und originelle Anmachsprüche. Davon, die Frau der Begierde mit plumpen und allzu offensichtlichen Phrasen zu belästigen, sollte aber dringend abgeraten werden. Nichts führt eher zu einer Abfuhr, als ein schlechter Spruch. Im schlimmsten Fall, geht der Versuch sogar so schief, dass selbst das nächste Wiedersehen in Gefahr gerät. Das soll aber nicht bedeuten, dass Frauen nicht auf Humor stünden. Im Gegenteil, wer mit seiner humorvollen Persönlichkeit auftrumpft, kann mit Sicherheit überzeugen. Ein anderer, weit verbreiteter Vorschlag lautet, die Dame auszuführen und in einem Club oder einer Bar kurzerhand mit Alkohol gefügig zu machen. Diese Methode mag zwar dazu führen, die Frau ins Bett zu bekommen, ist aber weder moralisch vertretbar, noch langfristig sinnvoll.

Vertrauen und Nähe schaffen

Klassische männliche Tugenden führen bei Frauen da schon eher zum Erfolg. Auch wenn die Knie im entscheidenden Moment vermutlich schlottern, imponiert es ihnen, wenn ihr potenzieller Sexualpartner Selbstbewusstsein ausstrahlt und das Gefühl vermittelt, die Situation im Griff zu haben. Auch Interesse zu zeigen und mit Nachfragen und Blickkontakt stets auf das Gegenüber einzugehen, schafft Vertrauen und hilft damit, eine Frau letztendlich ins Bett zu bekommen. Die perfekte Vorbereitung dafür, ist ein romantischer Abend zu zweit. Musik und eine stimmungsvolle Atmosphäre sorgen für Entspannung und Nähe. Selbst gekochtes, leichtes Essen und dazu ein Glas Wein erledigen das Übrige. Wenn die Herzensdame sich wohlfühlt und langsam locker wird, ist dann der Moment gekommen, in dem vorsichtig Körperkontakt aufgebaut und mit kleinen Berührungen Schritt für Schritt der weitere Weg ins Bett gebahnt werden kann.

 

Bild: Marc Tollas, Tim Reckmann  / pixelio.de 

Kategorie: Liebe & Partnerschaft | Tags: , ,

Kämpfe um Liebe

Lohnt es sich heute noch um Liebe zu kämpfen? Eine schwere Frage. Das Internet bietet uns immerhin einen regen Überschuss an Partnern. Wurden wir von einem abgelehnt, finden wir in Netz mindestens 3 andere potenzielle Partner. Macht es da noch Sinn um Liebe zu kämpfen? Das Fernsehen vermittelt uns mittlerweile ein ähnliches Bild. Bei den privaten Fernsehsendern lernen Jugendliche, dass Liebe nur Sex bedeutet und der Partner in nur wenigen Tagen einfach ausgetauscht werden kann. Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft. Das zeichnet sich auch bei der Liebe wieder. Oder haben wir einfach elementare Dinge verlernt? Wissen wir überhaupt noch, was Liebe ist?

Ohne Kampf fängt die Liebe an zu rosten

Für viele Jugendliche stellt sich diese Frage mittlerweile schon. Liebe ist einfach nur noch ein Begriff, der gleichlautend mit Sex geworden ist. Unterschiede sind dabei kaum noch erkennbar. Doch Liebe ist so viel mehr …

Liebe kann Alles bedeuten

Um Liebe muss man kämpfen. Jeden Tag beginnt dieser Kampf aufs Neue. Die Scheidungsstatistiken allerdings sagen, dass der Kampf immer öfters verloren wird. Um Liebe zu kämpfen, bedeutet Worte und Taten sprechen zu lassen. Abseits der Wegwerfgesellschaft muss der Partner gepflegt und gehegt werden. Das Fernsehen darf hierbei nicht als Vorbild dienen. Liebe lässt sich nicht beliebig bei Facebook & Co. finden. Einige Menschen begegnet die Liebe nur einmal im Leben. Wird die Chance nicht ergriffen, kann es für immer zu spät sein. Längere Beziehungen oder sogar Ehen werden heute immer seltener. Aufgeben ist eine Option. Denn immerhin lässt sich im Internet schnell wieder ein Partner finden. Jeder ist ersetzbar, so auch in der Liebe. Ein Bild, das für viele heute repräsentativ ist.

Der Kampf kann sich lohnen

Doch der Kampf um Liebe kann sich auch lohnen. Streit, Misstrauen und Probleme gehören zu einer Beziehung. Nur dadurch kann diese wachsen und sich stärken. Wer nicht kämpft und nach Lösungen sucht, wird schnell verlieren. Jeder Schritt kann unser weiteres Leben beeinflussen. Liebe muss gehegt und gepflegt werden. Männer sollten ihren Frauen mindestens einmal in der Woche Blumen oder andere Aufmerksamkeiten überreichen. Wer das nicht macht, wird die Liebe verlieren. Dass gleiche gilt für Frauen. Liebe bedeutet nicht Sex. Liebe bedeutet Nähe, Wärme und Geborgenheit, die mit einem Blick ausgestrahlt werden kann. Sich fallen lassen, ohne Angst und ohne sich dem Anderen hingeben. Ja ausliefern. Schwächen sind in der Liebe oft die Stärken, die einen Partner attraktiv machen können. Um Liebe lohnt es sich, immer zu kämpfen!

 

Bild: dakowhong/Flickr.

Kategorie: Liebe & Partnerschaft | Tags: